Logo Lupe

Breitbandworkshop: Kommunale Beteiligung beim Mobilfunkausbau - Fokus Standortrealisierung & Gesundheit

Am 16. Juni 2020 fand im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur der 2. Mobilfunkgipfel statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung beschlossen Bund, Länder, kommunale Spitzenverbände und auch Netzbetreiber die Eckpunkte einer Strategie zur flächendeckenden Mobilfunkversorgung in Deutschland. Hierbei sollten sich nicht nur Netzbetreiber, sondern auch die Kommunen und Landkreise selbst frühzeitig mit der Suche nach geeigneten Standorten beschäftigen und notwendige Verfahren zur Genehmigung verschlanken.

Dieser Workshop verfolgt das Ziel, kommunale Vertreter*innen in puncto Mobilfunk- und 5G-Ausbau zu informieren und bei ihren Bestrebungen im Bereich der Standortsuche zu unterstützen. Insbesondere die Kommunikation des Ausbaus von Mobilfunkmasten nach außen ist für Kommunen eine zentrale Aufgabe. Dafür werden wichtige Praxishinweise, bspw. bei der Kommunikation zu gesundheitlichen Bedenken gegeben.

Bitte beachten Sie, dass der Kurs auf 16 Teilnehmer*innen begrenzt ist und nur bei einer Mindestteilnehmendenzahl von 5 Personen stattfinden kann.


Themenschwerpunkte:

Die Kursinhalte werden kontinuierlich an aktuelle Themen angepasst. Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt dabei auf folgenden Inhalten:

  • Bedarf & Chancen bei der Erschließung von Mobilfunkstandorten
  • Anforderungen und Vorgaben an Standorte aus der Sicht der Netzbetreiber
  • Kriterien der Standortplanung
  • Handlungsempfehlungen für Kommunen
  • Grundlagen von Mobilfunkstrahlung
  • elektromagnetische Felder
  • Wirkung von Mobilfunk und seiner Strahlungsauswirkung
  • Risikobewertung und Grenzwerte
  • gesundheitliche Folgen von Mobilfunk
  • Unterscheidung der Strahlungswirkungen von 5G

 

ZUR ANMELDUNG

Startdatum
29.09.2021 - 10:00
Enddatum
29.09.2021 - 14:30
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
B401
Max-Reger-Straße 4-8
99096 Erfurt

Seite teilen